Nach der Realität des Selbst suchen und forschen

Als Laie lese ich gerade in dem Buch von Carl R. Rogers „Entwicklung der Persönlichkeit“. Ich möchte hier keine Buchvorstellung machen, sondern nur etwas über das 6. Kapitel „Was es heißt, sich selbst zu finden“ schreiben.

Bereits der dänische Philosoph S. Kierkegaard hat darauf hingewiesen, dass man im allgemeinen am stärksten verzweifelt ist, wenn man sich nicht dafür entscheidet oder dazu bereit ist, sich selbst zu sein; dass es aber die tiefste Form der Hoffnungslosigkeit ist, wenn man sich dafür entscheidet,   >>ein anderer als man selbst zu sein<<. Andererseits  >>ist der Entschluß, das Selbst zu sein, das man in Wahrheit ist, wahrhaft das Gegenteil von Verzweiflung<<, und diese Möglichkeit der Entscheidung ist die tiefste Verantwortung des Menschen.

Eine sehr schmerzvolle und beunruhigende Suche. Dieses Suchen wird noch beunruhigender, wenn man entdeckt, dass es darum geht, die falschen Gesichter, die man als solche nicht erkannt hatte, abzulegen. Man beginnt, sich der beängstigenden Aufgabe zu widmen, die turbulenten und manchmal gewaltigen Gefühle, die in einem steckten, zu erforschen. Eine Maske abzulegen, von der man geglaubt hat, sie sei Teil des wirklichen Selbst, kann ein zutiefst beunruhigendes Erlebnis sein; doch wenn die Freiheit da ist, zu denken, zu fühlen und zu sein, dann bewegt sich der einzelne in diese Richtung.

Ich stelle mir sehr häufig die Frage, wer oder was das wahre „Selbst“ in mir ist. Es reicht ja nicht aus, einfach mal so die Masken fallen zu lassen. Die Entwicklung zu einem wahren „Selbst“ wurde seit der frühen Kindheit verhindert. Das ursprüngliche Kind existiert nicht (mehr). Ich glaube nicht, dass das ursprüngliche Kind, was vor über mehr als 40 Jahren geboren wurde, sich eine desolate Familie und die Begegnungen mit bösartig destruktiven Gestalten gewünscht hat. Mir ist klar, dass man sich seine Familie nicht aussuchen kann. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht auf Schutz, Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit.

Versteht ihr?

GefSelbst1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s